Willkommen beim VBC Allschwil

Jahresbericht des Präsidenten 2017/2018

Geschrieben von Fabian Süess on .

Vorstand
 
Im Vereinsjahr 2017/2018 traf sich der Vorstand  zu 4 Vorstandssitzungen. Zudem kamen diverse Sitzungen, wie IG Vereine Allschwil-Schönenbuch, TK-Sitzungen und einige Sitzungen mit der Gemeinde Allschwil hinzu. Ich bedanke mich ganz herzlich bei meinen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit und ihren Einsatz. Leider werden Linda Münk, Andrea Brunner und Ludwig Macko den Vorstand verlassen. Ich bedanke mich sehr für die vielen Arbeitsstunden, die ihr in den Verein gesteckt habt und wünsche euch alles Gute.

Vereinsanlässe

Klausenlauf 2017: Beatrix Ludwig hat wie in den letzten Jahren auch ein Team zusammengestellt und mit ihnen an diesem Anlass tolle Arbeit verrichtet. Bea wird diesen Posten nun an den Vorstand (Ressort Öffentlichkeitsarbeit) abgeben. Vielen Dank für deinen Einsatz für den Verein, liebe Bea.

Saisonabschlussapéro 2017/2018: Anlässlich der letzten Heimrunde vom Samstag 17. März 2018, fand unser Saisonabschlussapéro im Entree der Turnhalle Muesmatt statt. Diverse Spielerinnen und Spieler von verschiedenen Teams haben daran teilgenommen.

Kuchenverkäufe: Ein besonderer Dank möchte ich an Tina Keller richten, die in dieser Saison sämtliche Kuchenverkäufe des Vereins organisiert und durchgeführt hat. Das dadurch generierte Geld ist sehr wichtig für die Vereinskasse.

Gebührenverordnung der Gemeinde Allschwil

Betreffend der Gebührenverordnung der Gemeinde ist immer noch vieles im Unklaren. Für den VBC ist die Verordnung ein grosser Stolperstein, der den Verein finanziell in Bedrängnis bringt. Der Vorstand ist bestrebt, die bestmögliche Lösung mit der Gemeinde zu finden.

An dieser Stelle bedanke ich mich auch ganz herzlich bei den Trainern und Trainerinnen, den Schiedsrichtern und Schiedsrichterinnen, den Schreibern und Schreiberinnen und allen Mitgliedern für die gute und tolle Zusammenarbeit und den geleisteten Einsatz.

Fabian Süess

Jahresbericht Sponsoring 2017/2018

Geschrieben von Ludwig Macko on .

In meiner letzten Saison im Vorstand des VBC Allschwil habe ich versucht, für den Verein zusätzliche Mittel via Sponsoring zu organisieren. Der Erfolg ist sehr bescheiden gewesen, das Sponsoring bleibt ein eher hartes Pflaster.

Bandensponsoring

Mit der Firma Alltech hat Tamara ihren Arbeitgeber als Bandensponsor organisieren können. Diese Art von Werbung und Gegenwert, der von uns erbracht werden muss – nämlich bei Heimspielen die Banden oder wie in diesem Fall die Reklametafel jeweils an der Sprossenwand gut sichtbar aufzuhängen, scheint die effektivste und einträglichste Art des Sponsorings zu sein. Es braucht sicher etwas Mut im eigenen Betrieb für den Verein hinzustehen, aber eben, wenn es klappt ist eine feine Sache.

Sponsorenakquise via Mailing

In zwei Mailouts wurden vergangenes Jahr Firmen in Allschwil via normale Post und via E-mail angeschrieben. Die Rückläufe aus diesen Aktionen sind nicht sehr ergiebig. Immerhin konnten wir so aber die Raiffeisen und Otto’s zu Sponsoringbeiträgen gewinnen. Nur mit schriftlichem Material reicht heute vermutlich einfach nicht mehr, um sich abzusetzen, und der Verein hinterlässt nicht gerade ein grosse Spur in der Öffentlichkeit, die dazu führen würde, dass die potentiellen Sponsoren uns erkennen und als unterstützungswürdig identifizieren.

Göttisponsoring

Mit dem Göttisponsoring versuchten wir vom Vorstand aus ganz direkte Unterstützung aus den Reihen der Verwandtschaft und Bekanntschaft der Mitglieder zu erhalten. Dazu wurden Mailings versandt, welche es möglichst einfach machen sollten, Unterstützung zu organisieren. Auch hier waren nur wenige Rückläufer zu verzeichnen. Warum das nicht klappt ist nicht ganz einfach zu beurteilen, aber ein Faktor dürfte sein, dass die schon finanzierenden Eltern gerade der jüngeren Spieler sicherlich keine Lust haben, noch einmal für den Verein in die Tasche zu greifen.

Sponsoring bleibt also unser Sorgenkind, genauso wie unsere finanzielle Situation, welche ja durch die neu zu tragenden Hallenkosten noch verschärft wird. Es braucht hier sicher neue Anläufe, Zeit und Mumm, um künftige Sponsoren zu organisieren. Dieses Zepter werden ich nun gerne an eine jüngere Person weitergeben und scheide mit etwas Wehmut aus dem Vorstand aus. Es waren genau 10 Jahre, die ich dem Verein gedient habe. Mit Freude blicke ich nun auf die kommenden Jahre, die ich hoffentlich immer noch im Verein als Aktiver verbringen kann.

Ludi

TK-Bericht 2017/2018

Geschrieben von Stephan Homann on .

Bericht der Technischen Kommission zum Abschluss der Saison 2017/2018

Teams

Dieses Jahr haben wir eine insgesamt zufriedenstellende Saison erlebt. Dem Abstieg unseres Damen 2 in die 4. Liga, das leider nur den vorletzten Platz erreichen konnte stehen die Aufstiege des sehr jungen Damen 4 in die 4. Liga und des Herren 2 in die 3. Liga gegenüber, die in ihrer Liga jeweils 2. wurden.

Die übrigen Teams werden auch in der kommenden Saison in ihren Ligen bleiben. Das Damen 1 erreichte in Liga 2 den 3. Platz, das Damen 3 konnte Rang 4 in der 4. Liga erreichen. Das Herren 1 schliesslich erreichte in der 2. Liga den 6. Platz.

Im Cup erreichten die Damen wie bereits im Vorjahr die 2. Runde, für die Herren war dank eines Freiloses erst in der 3. Runde Schluss.

Unsere Juniorinnen haben sich dieses Jahr sehr gut geschlagen. Die U15 erreichte in ihrer Altersklasse den 4. Platz. Die U17 qualifizierte sich mit einem 2. Platz in der Vorrunde für die Finalrunde A, in der Platz 5 erreicht wurde. Die U23 schaffte es sogar mit einem 3. Platz bis aufs Treppchen. Dieses Jahr ging zum ersten Mal eine männliche U23 ins Rennen und belegte in ihrer Premierensaison den 5. Platz.

Trainer und Trainerinnen

Im Damen 1 wird Angelo in der neuen Saison das Coaching übernehmen. Das Damen 2 wird eine weitere Saison von John trainiert. Im Trainerteam der Juniorinnen wird Lina in der nächsten Saison pausieren, mit Laura und Lola konnte das Trainerteam aber bereits wieder verstärkt werden. Aufgrund der hohen Auslastung der Trainerinnen unserer Juniorinnen wäre es toll, wenn die Miniturniere in der kommenden Saison durch andere SpielerInnen betreut werden könnten. Allen TrainerInnen gilt ein grosses Dankeschön für Ihren Einsatz und die Bereitschaft, einen wichtigen Beitrag zum Vereinsleben beizutragen!

Schiedsrichterwesen

Auch bei unseren SchiedsrichterInnen möchte ich mich an dieser Stelle nochmal herzlich für Ihren Einsatz bedanken! Dieses Jahr haben wir, trotz der relativ geringen Anzahl an aktiven Schiris unsere geforderten Mandate erfüllen können. Auch für die kommende Saison sind wir wieder auf der Suche nach engagierten SchiedsrichterInnen und wären froh, wenn die benötigten Einsätze auf möglichst viele Schultern verteilt werden könnten.

Schliesslich möchte ich mich auch bei allen anderen HelferInnen bedanken, die uns immer wieder unterstützen! Ohne die vielen kleinen und grossen Einsätze wäre der Fortbestand unseres Vereins nicht möglich.

Stephan Homann

Wir werden unterstützt von

Mighty Free Joomla Templates by MightyJoomla